Senioren

Bericht über das Treffen der Ruheständler am 9.11.2011

Hannelore Fischer-Voigt vom Kreisvorstand der GEW Wesermarsch hat es sich zur Aufgabe gemacht, sich gezielt um die Ruheständler in unserem Kreisverband zu kümmern. Es gibt zwar Treffen der Senioren und Veranstaltungen für sie auf Bezirksebene, aber auf Kreisebene konnte dies bislang nicht realisiert werden. Dieser zunehmend wachsende Teil unserer Gewerkschaftsmitglieder soll stärker in unsere Aktivitäten einbezogen und vor allen Dingen gezielt mit den für sie wichtigen Informationen versorgt werden. Nützlich und vielfach gewünscht sind auch Gelegenheiten zum gegenseitigen Meinungs- und Erfahrungsaustausch.


Meinungsaustausch beim Frühstück


Daher hatte Hanne die Idee, unsere Senioren zu einem gemeinsamen Frühstück einzuladen. Dies wurde von vielen begrüßt und so trafen sich etliche Ruheständler aus der Wesermarsch am 9. November um 9.30 Uhr zu einem Frühstück bei Kaliwoda in Sürwürden.

Leckeres Frühstücksbuffet bei Kaliwoda


Einige waren zwar dann doch verhindert, sagten ihre Teilnahme für künftige Senioren-Treffen aber bereits zu. Es wurden etliche Erinnerungen ausgetauscht, z.B. an den in den 80er Jahren erfolgreich geführten Kampf gegen die verfassungswidrigen Berufsverbote. In unserem Kreisverband waren davon u.a. Helga Lange und Heiko Pannemann bedroht, und Udo Zempel berichtete von seinen Bemühungen auf Landesebene, diese Politik zu beenden und von seinem Einsatz für die Betroffenen.  Darüberhinaus wurden aber auch kritische Meinungen zur Schulpolitik der gegenwärtigen Landesregierung ausgetauscht. Dieses Treffen in lockerer Atmosphäre hat allen Beteiligten gut gefallen und so freuen sie sich schon auf das nächste Mal am 9. Februar 2012 und hoffen, dass dann auch die diesmal verhinderten Kolleg_innen und noch weitere mehr teilnehmen werden.