Meldungen aus der Wesermarsch

Landesregierung reagiert auf Proteste – Aktion 5 vor 12 zeigt Wirkung!

In der Wesermarsch haben sich zahlreiche Schulen an der Aktion 5 vor 12 beteiligt und die örtliche Presse hat ausführlich berichtet (siehe Pressespiegel). Das war auch in den anderen Landkreisen und Städten so und ist durchaus von der Landesregierung wahrgenommen worden. Fast 400 Kollegien haben sich landesweit beteiligt! Das hat immerhin soviel Eindruck gemacht, dass die Landesregierung derzeit darüber berät, ob und in welcher Weise die Altersermäßigung wieder aufleben soll. Ebenso denkt Rot-Grün über ein modifiziertes Modell der Altersteilzeit für Lehrkräfte nach. Was dabei herauskommt, ist natürlich ungewiss, daher heißt es nun, den Druck zu erhöhen.

Nicht erkennbar ist leider, dass sich die Koalition in Sachen Arbeitszeit der Gymnasiallehrkräfte bewegt. Diskutiert wird, ob die besonders umfängliche Arbeit in der Gymnasialen Oberstufe an Gymnasien, Gesamtschulen und Beruflichen Gymnasien durch eine Entlastungsregelung gemildert werden kann.
Es ist also sehr wichtig, dass wir weitermachen! Der Bezirksverband Weser-Ems plant eine Kundgebung am Sonnabend, den 26. April in Oldenburg zur Begrüßung der Delegierten des SPD-Landesparteitages. Nähere Informationen dazu gibt es nach den Osterferien, aber merkt euch diesen Termin schon mal vor, damit wir den Delegierten des Parteitages in Oldenburg einen gebührenden Empfang bereiten können.

Pressespiegel Wesermarsch