Internetpräsenz des GEW-Kreisverbandes Wesermarsch

Bericht über den Ausflug zum Weserstadion am 14.9.2019

Der diesjährige Ausflug der GEW Wesermarsch hatte das Weserstadion in Bremen zum Ziel. Ein reizvolles Ziel nicht nur für Werderanhänger, sondern insbesondere auch für die Kinder und Enkelkinder der GEW-Mitglieder. Gegen eine Kostenbeteiligung waren auch Nichtmitglieder eingeladen, die an den Schulen in der Wesermarsch beschäftigt sind, und die Partner von GEW-Mitgliedern.

Vor dem Tor 2 des Stadions trafen sich dann um 10:30 Uhr 44 Teilnehmer_innen, davon 11 Kinder und Jugendliche. Wegen der großen Anzahl fand die Führung in zwei Gruppen statt. Sie war sehr interessant und führte durch Gebäudeteile, die man als normaler Besucher der Spiele nicht zu sehen bekommt. Leider konnte die Werderkabine nicht besichtigt werden, überraschend war die spartanische Einrichtung der Gästekabine. Die beiden Stadionführer vermittelten viele interessante Details über die Geschichte des Stadions und darüber, was alles zum Unterhalt notwendig ist und für die Durchführung eines Großevents , das ein Bundesligaspiel ja ist. Das Stadioninnere aus der Perspektive der Trainerbank zu erleben, war für alle schon etwas Besonderes. Der Rasen besteht aus einer Beimischung von 15 % Kunstrasen und ist daher besonders robust, das war allen Teilnehmer_innen bislang unbekannt. Das Betreten des heiligen Rasens war strengstens verboten! Anschließend konnte das Wuseum besichtigt werden, das Museum des Vereins Werder u.a. mit vielen Pokalen und der Kopie der Meisterschale, die 1965, 1988, 1993 und 2004 errungen werden konnte.

Im Anschluss an die Führung ging es bei sonnigem Wetter nach einem kleinen Spaziergang an der Weser entlang und der Überfahrt mit der Sielwallfähre auf den Stadtwerder ins Café Sand. Dort wurde der Ausflug mit einem schmackhaften Mittagessen abgerundet. Alle Teilnehmer_innen äußerten ihre Zufriedenheit über diesen gelungenen Ausflug und bedankten sich bei den Organisatoren der GEW Wesermarsch.